Testmodul – Einleitung


Depressions-Coach – Soforthilfeprogramm

Einleitung

Die erste große Hürde für den Weg heraus aus der Depression ist immer die Einsicht, dass einem geholfen werden kann und die Entscheidung, diese Hilfe auch in Anspruch zu nehmen.

Vielleicht bist du noch skeptisch. Du fragst dich, was du jetzt hier wohl Neues lernen wirst, ob dir das wirklich helfen kann und ob du die einzelnen Lektionen auch schaffst. Vielleicht schleicht sich immer wieder der Gedanke ein, dass du ein ganz besonders schwerer Fall bist und dass dir deswegen vielleicht nicht zu helfen ist. Höchstwahrscheinlich hast du sogar schon Einiges probiert, aber dir geht es trotzdem noch schlecht und du fragst dich, ob du es vielleicht einfach nicht wert bist, dass es dir so richtig gut geht. Lass mich dir eins sagen: Mit diesen Gedanken bist du nicht alleine. Auch ich hatte diese abwertenden Gedanken über mich und meine Depression, als ich noch depressiv war.

In diesem Kurs möchte ich dir helfen, deine eigene Depression zu verstehen und Schritt für Schritt mit ihr umgehen zu lernen. Dazu werde ich erst einmal auf das Krankheitsbild “Depression” eingehen und dir dann zeigen, wie du mit Gedankenkarussellen umgehst, wie du die negativen Gefühlsspiralen unterbrichst und wie du dein Selbstwertgefühl und deine innere Stärke steigern kannst. Aber bevor du dich sofort zu den Inhalten begibst, habe ich hier noch ein paar wichtige Punkte, die ich dir zum Durcharbeiten dieses Kurses mit auf den Weg geben möchte:

1. In diesem Kurs wirst du sehr viele Möglichkeiten finden, etwas zu tun, aber wir Menschen haben nur eine begrenzte Kapazität, was wir auf einmal verarbeiten können. Arbeite die Lektionen in deinem eigenen Tempo durch und versuche nicht, alles auf einmal zu machen. Das schafft auch jemand nicht, der nicht an Depressionen leidet.

2. Schreibe dir die Dinge auf, die du hilfreich oder interessant findest. Schreiben hilft beim Verinnerlichen, deswegen wird zum Beispiel in der Schule auch so viel geschrieben, anstatt nur Lehrbücher zu verteilen.

3. Der Weg aus der Depression heraus ist nicht geradlinig. Viele Methoden aus diesem Kurs werden dir wahrscheinlich schnelle Hilfe verschaffen. Und dann wird es Tage geben, an denen einfach nichts funktionieren will und dieselben Techniken überhaupt nichts bringen. Das ist normal und völlig in Ordnung. Rückschläge werden eine Zeit lang immer wiederkommen und du wirst dich mit Sicherheit oft fragen, ob es überhaupt noch Sinn hat, es weiter zu versuchen. Erlaube diesen Gedanken da zu sein, aber höre nicht auf sie.

Zwinge dich zu Nichts, lege Pausen ein, wenn du sie brauchst und lies dir die einzelnen Lektionen in Abständen immer wieder durch. Sogar in jeder Psychotherapie gibt es Phasen, in denen man glaubt, dass sich rein gar nichts verändert, bis sich dann irgendwann eine Erleichterung im Leben einstellt. Gib nicht auf, selbst wenn diese Phasen mal ein paar Monate dauern. Es kommt nicht darauf an, möglichst schnell ans Ziel zu kommen, sondern darum, einfach immer weiterzumachen. Selbst wenn du die Erfolge nicht gleich spürst: In deinem Unterbewusstsein sind sie schon verankert.

“Stärke resultiert nicht aus deinen Siegen. Sie entwickelt sich in deinen schweren Zeiten.”
(Arnold Schwarzenegger)

4. Bei einer leichten Depression kann dieser Kurs alleine für eine Heilung ausreichen. Bei mittelschweren und schweren Depressionen rate ich immer dazu, eine Therapie bei einem Psychotherapeuten zu machen, da dort individuelle Hilfe oft besser hilft. In diesem Fall kann dieser Kurs sehr gut als Unterstützung zur Therapie oder zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz dienen.

Scheue dich nicht, Hilfe von außen in Form von Therapien oder Medikamenten in Anspruch zu nehmen. Sei dir aber bewusst, dass dich all diese Hilfen nur dabei unterstützen sollen, dass du lernst, dir selbst helfen zu können. Das Ziel ist es, dass du lernst, für deine seelische Gesundheit selbst zu sorgen, ohne auf die Hilfe Anderer angewiesen zu sein.

Es würde leider wenig helfen, die Inhalte nur durchzulesen und zu hoffen, dass nun alles besser wird. Die Texte mögen vielleicht kurzfristig motivierend wirken, aber wenn du die hier enthaltenen Techniken nicht auch anwendest, wird sich langfristig nichts verändern. Falls die Techniken bei dir mal nichts bringen, dann wirst du vielleicht denken, dass es an dir liegt. Dem ist aber mit Sicherheit nicht so. Es gibt immer mal schlechte Tage und nicht jede Hilfe bei Depressionen hilft Jedem gleich gut. Es kann unter Umständen sogar möglich sein, dass dir die Inhalte dieses Kurses überhaupt nicht helfen. Da Menschen sehr unterschiedlich sind, ist nichts Ungewöhnliches und nichts Schlimmes. Versuche dann einfach etwas anderes.

Bleib aber auf jeden Fall am Ball und habe Geduld mit dir. Das Laufen hast du schließlich auch nicht in einem Monat gelernt.


Alle weiteren Module des Depressions-Coach-Soforthilfeprogramms bekommst du sofort zugeschickt, wenn du dich jetzt anmeldest.

JETZT ANMELDEN >>
(Soforthilfeprogramm)




Weitere kostenlose Testmodule und Leseproben:


“Die 5 wichtigsten Tipps zum richtigen Umgang mit Depressionen”

Wenn du deine Email-Adresse hier unten eingibst, kannst du dir sofort meinen kostenlosen Audio-Kurs “Die 5 wichtigsten Tipps zum richtigen Umgang mit Depressionen” anhören. Zusätzlich bekommst du alle Lektionen auch im Textformat.

Gib einfach deine Email-Adresse hier unten ein und fange sofort an.



Deine Daten sind sicher geschützt und werden NIEMALS an Dritte weitergegeben.